Zum Inhalt springen

Startpage hilft nun auch beim anonymeren Surfen durch´s Netz

Last updated on 22. Februar 2022

Ich hatte ja bereits in der Vergangenheit über die sichere Suchmaschine Startpage als gute Alternative zu Google berichtet. Das tolle an der niederländischen Suchmaschine fand ich von Anfang an, dass man Google`s Suchergebnisse geliefert bekommt ohne dabei jedoch getrackt und (digital) verfolgt zu werden. Denn bei Startpage legt man sehr großen Wert auf den Datenschutz und die Privatsphäre seiner Nutzer. Das konnte ich auch sehr gut nachvollziehen, nachdem ich im letzten Jahr mit zwei sehr netten Menschen von der deutschen Niederlassung in Berlin sprechen konnte, woraus auch letztlich dann das Interview auf dem Blog von Startpage entstand.

Das Problem bei Google ist, dass hier ganz gezielt in ganz großem Stil die Daten über die Nutzer gesammelt und protokolliert werden, um mit diesen Daten nicht nur seine Nutzer besser kennen zu lernen sondern um dann gezielt Werbung schalten zu können, wodurch der Konzern jede Menge Geld verdient. Auch die Suchergebnisse werden dementsprechend sortiert, was zu der bisherigen Datenanalyse am Besten passt – die angezeigten Ergebnisse sind also nicht unbedingt immer genau das, was man eigentlich sucht und schon gar nicht neutral. Und hier kommt Startpage ins Spiel: es werden keinerlei Daten über dich gesammelt und keine Profile von dir erstellt. Deine Suchergebnisse sind neutral und unabhängig davon, wer du bist – denn Startpage weiß letztlich rein gar nichts von dir.

Nun, wer mich schon eine Weile hier kennt und meinen Blog liest weiß das wahrscheinlich alles schon. Kommen wir also zu einem ganz neuen, coolen Feature von Startpage.

Es ist ein kleines, aber feines AddOn für den Firefox und Chrome-Browser, das für sichereres surfen im world-wide-web sorgen soll. Die Browser-Erweiterung blockiert Tracker und Cookies, wodurch eine Profilbildung des eigenen Surfverhaltens im Browser unterbunden wird. Außerdem wird das Browser-Fingerprinting unterbunden, wodurch eine Identifizierung über den Browser verhindert werden kann. Die Startpage-Suchmaschine wird mit dem AddOn auch als Standard-Suchaschine eingestellt, das muss also nicht separat eingestellt werden, wenn man hier beim gleichen Hause bleiben möchte.

Meine persönliche Favorit-Funktion an der Browser-Erweiterung ist aber neben dem blockieren von Cookies die Datenschutzbewertung für Websites. Hierbei werden zum einen Noten vergeben von 1 bis 5, wobei hier fünf die beste Bewertung darstellt, wenn keine Tracker vorhanden sind. Je schlechter die Datenschutz-Bewertung desto mehr Tracker sind auf der jeweils aktuell besuchten Seite oder die eingesetzten Tracker gehören zu großen Netzwerken wie Google, Facebook und Co, die für exzessives Datensammeln bekannt sind. Ein Datenschutzbericht zeigt eine Statistik über blockierte Tracker auf, was einen guten Überblick gibt wie sehr man ohne den Privatsphäre-Schutz der Erweiterung getrackt worden wäre.

Die Startpage Browser-Erweiterung ist also auf jeden Fall lohnenswert für einen wichtigen Schritt weiter in Richtung mehr Privatsphäre im Browser und zeigt nebenbei auch noch auf, wie wichtig solche Tools auf dem Markt sind, indem es verdeutlicht wo und wie häufig versucht wird, Daten über uns als Nutzer zu sammeln und zu verarbeiten.

Zum Download der Browser-Erweiterung kommst du hier.

Published inNeue EntwicklungenUpdates

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.