Zum Inhalt springen

Wie man Internetzensur umgehen kann

Ein zensurfreies Internet ist essentiell, um sich frei und ausgewogen informieren zu können und sich seine Meinung zu bilden. Dazu gehören auch Websites und Plattformen, die nicht unbedingt immer besonders Regierungs-freundlich berichten und demzufolge blockiert werden. Leider steigt die Zahl der Länder und deren Regierungen, die das Internet zensieren und Inhalte zensieren lassen wie auch aktuell in Russland zu beobachten ist.

Es gibt jedoch Möglichkeiten, diese Zensur-Maßnahmen zu umgehen: Mit Hilfe des Tor-Browsers. Was es hierbei insbesondere in einem Land, in dem Zensur herrscht zu beachten gilt, beschreibe ich hier Schritt für Schritt.

Lade im ersten Schritt den Tor-Browser herunter – hier ist er in verschiedenen Sprachen zum Download abrufbar:

https://www.torproject.org/download/languages/

Alternativ kann Tor auch hier geladen werden:

https://tor.eff.org/

https://tor.calyxinstitute.org/

Sollte auch diese Seiten gesperrt sein, kann man eine Mail an gettor@torproject.org schicken mit Infos, welches Betriebssystem man benutzt und in welcher Sprache man den Browser nutzen möchte.

Installiere den Tor-Browser. Wenn der Zugang zu Tor blockiert wird, gehe in die Einstellungen des Browsers und dort unter den Menüpunkt „Tor“.

Unter dem Bereich „Brücken“ setzt du das Häckchen bei „Eine Brücke verwenden“. Wähle dann „Bereitgestellte Brücke auswählen“ und dahinter dann „obfs4“ oder „snowflake“.

Anschließend kannst du ohne jegliche Zensur Websites mit dem Tor-Browser besuchen. Um anonym zu bleiben empfiehlt es sich, keine AddOns zu installieren und beim Besuch von Websites auf https (mit dem „s“) zu achten oder die mit .onion enden.

Eine Tor-Linkliste zu unzensierten Informationen aus aller Welt findest du unter folgendem Link, den du (ausschließlich) im Tor Browser abrufen kannst:

pijoraw5xmfftco6fiaxujgpvodxzurjnqzogpqxwowiip3aq7wh32yd.onion

Published inAlternativen zu...Datenschutz-Tools

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.